Deutsche Interessengemeinschaft für
Erbrecht und Vorsorge e.V. - DIGEV

10. DIGEV-Praxisseminar Fundraising und Erbrecht
17. April 2018 in Köln

Die Schwerpunkte des 10. DIGEV-Praxisseminars sind die Stellung der gemeinn√ľtzigen Organisation als Erbin, ihre Rechte und Pflichten, sowie der Umgang mit dem digitalen Nachlass des Testamentsspenders.

Teilnehmer
Das Tagesseminar richtet sich an alle Fundraiserinnen und Fundraiser, die schon mit Erbschaftsfundraising begonnen haben oder planen damit zu beginnen.

Referenten/Themen:

Jan Bittler, Foto: DVEV

Jan Bittler, Rechtsanwalt und Fachanwalt f√ľr Erbrecht, Heidelberg, ist Gesch√§ftsf√ľhrer der Deutschen Vereinigung f√ľr Erbrecht und Verm√∂gensnachfolge (DVEV e.V.), Mitbegr√ľnder der DIGEV e.V. und ihr Vorstand. Seit √ľber 20 Jahren ist er ausschlie√ülich im Erbrecht t√§tig, arbeitet eng mit gemeinn√ľtzigen Organisationen zusammen und blickt auf eine langj√§hrige Referentent√§tigkeit zur√ľck.

Die gemeinn√ľtzige Organisation als Erbin ‚Äď Ihre Rechte, ihre Pflichten
Im Erbschaftsfundraising sind Kenntnisse im Erbrecht unumg√§nglich. Der Fundraiser muss in der Lage sein, die erbrechtlichen Zusammenh√§nge bei der Gestaltung eines Testaments und bei der Abwicklung einer Erbschaft zu verstehen. Nur so kann er dem Spender beim schwierigen Umgang mit dem Erbrecht Partner und Unterst√ľtzer sein und eine gute und vertrauensvolle Beziehung zum Testamentsspender aufbauen. Im Einzelnen:

  • Grundlagen des Erbrechts
  • Probleme des Alleinerben
  • Zum Rechtsverh√§ltnis zwischen Erben und Pflichtteilsberechtigten, Berechnung der Pflichtteilsforderung
  • √úberschuldeter Nachlass
  • Was tun im Erbfall?
  • Probleme als Verm√§chtnisnehmer
  • Testamentsvollstreckung
  • Die Heimgesetze der L√§nder
  • das Rechtsdienstleistungsgesetz

Dr. Stephanie Herzog
Foto FS Creativ, Sleven

Dr. Stephanie Herzog
ist Rechtsanw√§ltin f√ľr Erbrecht und seit 2004 Partnerin der Rechtsanwaltskanzlei Peter & Partner in W√ľrselen. Im Deutschen Anwaltsvereins (DAV) ist sie Mitglied des Gesetzgebungsausschusses f√ľr Erbrecht und Mitglied des gesch√§ftsf√ľhrenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht. Sie ist Autorin von Fachbeitr√§gen und gefragte Referentin auf dem Gebiet des Erbrechts.

Der digitale Nachlass
Der digitale Nachlass bereitet in der erbrechtlichen Praxis erhebliche Probleme. Viele grundlegende Fragen sind ungekl√§rt. Ausf√ľhrlich werden die Folgen am Beispiel des Urteils des Kammergerichts Berlin vom 31.05.2017 (Az. 21 U 9/16) behandelt. Das Gericht hatte entschieden, dass eine Mutter nicht auf das Facebook-Konto ihrer verstorbenen 15-j√§hrigen Tochter zugreifen d√ľrfe. Im Einzelnen:

  • Der digitale Nachlass als neue Aufgabe in der Nachlassabwicklung
  • Was passiert mit Hard- und Software, Daten, Accounts sowie Provider- und sonstigen Onlinevertr√§gen beim Tod des Users?
  • Postmortales Pers√∂nlichkeitsrecht: Erben versus n√§chste Angeh√∂rige
  • Legitimationsm√∂glichkeiten: Erbschein versus "Google-Testament‚Äú
  • Gestaltungsm√∂glichkeiten: digitales Testament und digitaler Testamentsvollstrecker
  • Was tun bei Auslandsber√ľhrung?
  • Strafrechtliche Aspekte

Thementische:
Abschlie√üend werden beide Referenten an zwei Thementischen (Erbrecht, Digitaler Nachlass) Fragen diskutieren und beantworten. Hier besteht f√ľr die Teilnehmer auch die M√∂glichkeit in der Runde Probleme aus ihrer eigenen Fundraisingpraxis vorzustellen.

Tagungsleitung:

Ilona Martini, Rechtsanwältin, M.A. Kulturmanagement
DIGEV e.V., Hauptstraße 18, 74918 Angelbachtal, Tel: 07265/9134 18, Email: martini@digev-ev.de

Veranstaltungszeitraum und Veranstaltungsort:

Übernachtungsmöglichkeit:

Leider k√∂nnen wir keine √úbernachtungsm√∂glichkeiten anbieten. Mit der Anmeldung erhalten Sie eine Liste mit √úbernachtungsm√∂glichkeiten in der N√§he des Tagungsortes. Unterst√ľtzung bei der Zimmersuche und weitere Informationen bieten auch das Fremdenverkehrsamt K√∂ln und das Internet.

Kosten:

F√ľr Fundraiser/Mitarbeiter: 175 ‚ā¨*
Erm√§√üigt 125 ‚ā¨* f√ľr DIGEV-Mitglieder und Mitglieder des Deutschen Fundraising-Verbands
* Alle Preise zuz√ľglich der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer

Teilnahmebedingungen und Hinweise:

Ein R√ľcktritt von der Teilnahme ist gegen Erstattung einer Kostenpauschale von 25 ‚ā¨ nur bis 20 Tage vor Seminarbeginn m√∂glich, danach f√§llt die volle Seminargeb√ľhr an. Keine Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird. Falls ein Seminar seitens der DIGEV abgesagt werden m√ľsste, erhalten die Teilnehmer die volle R√ľckerstattung der Teilnahmegeb√ľhr. Weitere Anspr√ľche sind ausgeschlossen. Erf√ľllungsort und Gerichtsstand ist Heidelberg. Die Seminarangaben zu Ort, Ablauf und Referenten erfolgen vorbehaltlich kurzfristig erforderlich werdender √Ąnderungen.

Anmeldung:

Anmeldung
Name* Vorname*
Straße* PLZ/Ort*
Beruf* Kanzlei/Org.*
Telefon* Telefax
E-Mail* Internet

(Die Felder mit * sind Pflichtfelder und m√ľssen ausgef√ľllt werden.)